Enddarmpraxis Ulm

Telefon Enddarmpraxis Ulm Dr. med. Cornelius Junghans
Telefon Enddarmpraxis Ulm Dr. med. Cornelius Junghans

Ernährung

Ballastreiche Ernährung - warum?

Enddarmpraxis Ulm · Dr. med. Cornelius Junghans · Facharzt für Dermatologie und Proktologie

Eine wesentliche Ursache von Enddarm-Leiden und Verstopfung ist unsere „moderne“, d.h. ballastarme Ernährung.

Für Ihr gegenwärtiges Wohlbefinden und Ihre zukünftige Gesundheit sind Ballaststoffe deshalb unerläßlich.

  • Ballaststoffe für die geregelte Verdauung: Sie sind die „Füllstoffe“ für den Darm, um die Darmwand zu dehnen. Erst die dadurch ausgelösten Füllungs- und Dehnungsreflexe aktivieren die Darmtätigkeit. Durch Quellvermögen binden sie Wasser und halten dadurch den Stuhl weich geformt.
  • Ballaststoffe für die Gesundheit: Allein durch sie können wir den zunehmend häufiger werdenden Enddarmerkrankungen aktiv vorbeugen. Nicht die Häufigkeit des Stuhles, sondern seine Zusammensetzung (Ballastgehalt) ist hierbei entscheidend.

Ballast- oder Schlackenstoffe sind alle unverdaulichen Pflanzenteile: Höchst wirksam sind Flohsamen-Schalen (z.B. FLUXLON®). Täglich 1-3 mal je 1 gehäuften Teelöffel voll in ½ Glas Wasser auflösen und sofort trinken. Hierdurch erreicht man einen stets weichgeformten Stuhl.

Bevorzugen Sie dazu Vollkornbrot, Plus-Minus-Brot oder Vollkorn-Knäckebrot. Essen Sie viel Obst und Gemüse mit Schalen und Gehäuse - roh oder gekocht. Verringern Sie dagegen den Anteil an Weißmehlprodukten (Brötchen, Nudeln, Spätzle, Kuchen).

Dazu jeden Tag etwa 2 Liter Flüssigkeit!

Beides - Schlackenstoffe und Flüssigkeit - führen zu gesunder Darmtätigkeit und gut geformten Stuhl.

Wichtig: Ballaststoffe bzw. Flohsamen-Schalen sind kein Abführmittel. Abführmittel sind schädlich, da sie unerwünschte Wirkungen entfalten können, z.B. Wasser- und Salzverluste, die zu Knochenbrüchigkeit oder Herz- und Kreislaufstörungen führen können.

Abführmittel lähmen und verstopfen den Darm, denn: Ein leerer Darm kann nicht arbeiten! Darüberhinaus verschlimmern sie Enddarmerkrankungen wie z.B. Analfissuren, Hämorrhoiden, Ekzeme.

Sprechzeiten

Behandlung nur nach Vereinbarung

Montag - Freitag
8 - 12 Uhr
Montag - Mittwoch
14 - 17 Uhr